Graphic Recording mit 3D Elementen

Graphic Recording Führungskräfte Workshop -Digitaler Fahrplan

Ein analoges Graphic Recording auf Papier, oder Foamboards (kaschierte Schaumplatten) sind eine feine Sache. Die Teilnehmer und Zuschauer sehen wie ihre Ideen live und in Farbe festgehalten und illustriert werden. Und, was nicht zu unterschätzen ist: Die Teilnehmer sehen die erarbeiten Ergebnisse Visionen, Ziele und Visionen permanent im Raum, während sie weiterarbeiten. So können sich die Teilnehmer besser fokussieren und bleiben ihren Plan treu.

Foamboards eigenen sich wunderbar als mobiles Arbeitsmaterial. Die Platten lassen sich gut schneiden, bemalend und transportieren. Die Farben leuchten darauf intensiver und man kann sie als Säule türmen, oder einfach nur an eine Wand lehnen. Später machen sie sich auch als Wandbild im Büro nützlich.

Verzeihung! Täter-Opfer-Ausgleich

Graphic Recording TOA
digitales Graphic Recording live und in Echtzeit mit dem IPAD

der Täter-Opfer-Ausgleich bietet seit Beginn der 1990er Jahre eine Möglichkeit, Konflikte im Rahmen eines Strafverfahrens außergerichtlich beizulegen. Als eine Praxisform der Restorative Justice in Deutschland bietet der Täter-Opfer-Ausgleich prinzipiell im Rahmen aller Straftatbestände die Chance für Beschuldigte und Geschädigte, partizipativ im Strafverfahren mitzuwirken.

https://www.bgbw.landbw.de/pb/,Lde/Startseite/Aufgaben/Taeter-Opfer-Ausgleich

Die Bewährungs- und Gerichtshilfe Baden-Württemberg organisierte eine ganztägige Tagung zum Thema „Täter-Opfer-Ausgleich“ am 08.10.2019 in der Jugendherberge Stuttgart. Diese Tagung begleitete ich und erfaßte die Kernaussagen als visuelles Protokoll. Jeder Vortrag und Workshop wurde illustrativ festgehalten und am Ende als Kurzclip (bestehend aus Illustrationen und Zeitraffer) den Teilnehmern präsentiert und als Protokoll zur Verfügung gestellt.

Graphic Recording TOA
Keynote TOA bei mittelschwerer Kriminalität Dr. Kilchling

Schwarzwald- “Schön hier.”

Das Landratsamt in Calw wollte es ganz genau wissen. Warum finden die ansäßigen Unternehmer den Standort Calw so gut?

Beim Unternehmertreff sprachen Herr Thomas Bareiß (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Martin Harth (Gastgeber und Geschäftsführer Infinex Group), und Helmut Riegger, über Klimaschutz, Förderungen und Unternehmen.

“Warum Calw ein guter Unternehmensstandort ist…”

Im Anschluß interviewte ich die Unternehmer und illustrierte Ihre Antworten. Das Ergebnis wurde als Postkarten und digital an die Gäste verteilt.

Live auf der Bühne

Am 19. Mai 2019 durfte ich als visueller Sidekick von Margit Hertlein bei GEDANKENtanken auf der Volksbühne stehen und Ihren feurigen 20- minütigen Vortrag „Warum Krokodile nicht lachen“ live mitzeichnen. Naja, zum größten Teil jedenfalls … so gut es halt geht, wenn der Apple Pencil nicht mehr reagiert, ich mit dem Finger zeichne und dann die App abstürzt … natürlich bei der Liveübertragung bei einem ausverkauftem Saal und bei nur 18 Minuten Redezeit. Im YouTube Video fällt die Panic kaum auf: 8 Kameras hielten alles fest. Margit hat währenddessen hat ganz locker den Saal zum Toben gebracht. Was für ein Tag in der Volksbühne am Rudolfplatz!

Am nächsten Morgen stehe ich am Gleis und warte noch etwas verstimmt auf meinen Zug. Plötzlich spricht mich ein freundlicher Herr an: “Sind Sie nicht die Dame die gestern live auf der Bühne den Vortrag mitgerechnet hat?” Etwas verlegen antwortete ich: “Ja, aber es war nicht so meine Glanzleistung.” Er war ganz erstaunt. “Ich fand das war beeindruckend!”

Der Tag war gerettet!

Live Visualisierung des Vortrags “Warum Krokodile nicht lachen”

Comics zeichnen leicht gemacht

Mein zweites Buch ist jetzt im Handel.

Sie lieben Comics? Sie möchten selbst eigene Charaktere entwickeln? Mit schönen, witzigen oder skurrilen Geschichten Ihren einzigartigen, persönlichen Comic zeichnen und darin Monster und Menschen zum Leben erwecken?
In diesem Buch zeige ich Ihnen mit leichten Ãœbungen und vielen Ideen, wie Sie Comics erstellen können, ohne ein besonderes Zeichentalent mitbringen zu müssen. Von den Grundlagen der Charakterfigur, Bewegung, Mimik über Story, Umgebung, Gestaltung bis zur Umsetzung analog und digital, alles wird locker und leicht erklärt.

Eine Mischung aus Grundlagen, Tricks und Profi-Tipps, die deutlich macht, dass nichts perfekt sein muss, sondern vor allem Spaß, Mut und Neugier nötig sind.


Mit Manga-Bastelbögen und Übungsvorlagen zum Download unter www.dpunkt.de/comics


Hier gehts zum Shop:

https://www.dpunkt.de/buecher/13284/9783864906350-comics-zeichnen-leicht-gemacht.html

Demokratie in Kitas

KaleidoPäd steht als Marke für Fachtage und Kongresse des Geschäftsbereichs Kindertageseinrichtungen im Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München.

Ein Fachtag mit dem Thema “30 Jahre Kinderrechte”.

Die Landeshauptstadt München hat auf 10 Kinderrechte den Fokus gelegt

und garantiert deren Umsetzung. Wie genau wurde an diesem Tag diskutiert und von mir digital festgehalten, um das Bild in ganz Deutschland zu verteilen.

Inklusionslabor der Stadt Heidelberg

Seit 26. März 2019 ist die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) seit zehn Jahren in Deutschland in Kraft. Sie hat viel bewegt: Gesetze auf Landes- und Bundesebene wurden in Einklang damit gebracht. An vielen Stellen hat sich die Gesellschaft auf den Weg zu einer inklusiven Gesellschaft gemacht. Die Kommune ist der Ort, an dem das am meisten erlebbar wird – und auch in Heidelberg hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Auch dank des Engagements vieler Menschen mit Behinderung!

Für Bürgerinnen und Bürger Heidelbergs, ist es von großem Interesse zu sehen, wo Heidelberg bei der Umsetzung der UN-BRK steht. Eine Bestandsaufnahme stellt die Kommunale Behindertenbeauftragte beim Inklusionslabor am 23. März 2019 vor und ich zeichnete live mit. Es gab unter anderem die Gelegenheit zu diskutieren, wie die Weichen in den kommenden Jahren gestellt werden sollen. Die Bürger nutzten die Gelegenheit zu diskutieren und in Workshops Vorschläge zu erarbeiten, damit der Slogan der Behindertenbewegung „Nichts über uns ohne uns“ umgesetzt wird.