Bildung in der digitalen Welt

Stiftung Universität Hildesheim
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB)
Online-Tagung zum Thema “Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozierende in der Lehrkräftebildung?”

Mit vier inhaltlichen Schwerpunkte:

  1. Formulierung und Strukturierung digitalisierungsbezogener Kompetenzen,
  2. Ansätze zur Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in Schule und Unterricht,
  3. Ansätze zur Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in der (universitären) Aus-, Fort- und Weiterbildung und
  4. Curriculare Verankerung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in der Lehrer*innenbildung.
Processed with MOLDIV
Processed with MOLDIV
Processed with MOLDIV
Processed with MOLDIV

Der Wunsch der Stiftung war es, dass zu jedem inhaltlichen Schwerpunkt ein Bild entsteht. Zu jedem inhaltlichen Schwerpunkt gab es sowohl Vorträge, Workshops als auch Posterbeiträge.

Des Weiteren fanden zwei Keynotes statt. Auch von diesen sollten im Anschluss jeweils ein Bild entstehen.


Am Freitag fand ein Austauschformat, ähnlich einer Diskussionsrunde statt. In diesem Format wurden verschiedene Projekte zum Thema Digitalisierung vorgestellt. Bei einem dieser Projekte handelt es sich um ein Projekt aus unserem Hause (das CU2RVE-Projekt).


Zudem sollte auch noch ein Gesamtbild der Tagung entsteht, welches bspw. alles um die Tagung drum herum aufgreift (u.a. die Website, die Pausen, die Stimmung, die Anwesenheit einer Graphic Recorderin, etc.)
So gäbe es zum Schluss 9 Bilder, die die Tagung zusammenfassen. Diese sollen am Ende der Tagung im Abschlussplenum (Samstag, 16:15 Uhr) aufgegriffen wurden und als Zusammenfassung und Diskussionsanregung dienen.


Nach Ende der Veranstaltung wurden ausgewählte Illustrationen als Postkarten an die Teilnehmer als Dankeschön verschickt. Zur Ergebnissicherung wurden die Graphic Recording Ergebnisse den Teilnehmern als Datei versendet.

Future Innovation Festival

Virtuelles Graphic Recording an einem speziellen Tag für Innovative und solche, die es werden wollen.

Die Corona-Pandemie hat vielleicht doch auch etwas Gutes. Sie zwingt uns auf vielen Ebenen zu einem überfälligen Perspektivwechsel in Bezug auf unsere Zukunft.

Ist Ihr Unternehmen bereit für die digitale Ära? Was und wie produzieren Sie in 10 Jahren? Wie funktioniert Ihr Geschäfts­modell? Und wie entstehen solche Visionen?

Das future_innovation_festival wollte diesen Fragen im realen Raum begegnen und wurde dabei von der neuen Realität unter Covid-19 eingeholt. Doch auch hier gilt: Nur die Flucht nach vorne bringt uns weiter.

Das Projekt „place2tex“ bietet seit einem Jahr vielfältige Unterstützung rund ums Innovationsmanagement im Mittelstand bei dem virtuellen future_innovation_festival hielt ich die Vorträge live und digital fest.